Unsere Neuigkeiten
Anfrage

top

Heiter bringt weiter

Humor in der Betreuung und Pflege

Lachen ist Leben und ein echter Gesundbrunnen für Körper und Seele. Es verbessert die Lungenfunktion und versorgt das Gehirn mit einer Extra-Portion Sauerstoff.

Beim Lachen werden Glückshormone freigesetzt, welche das allgemeine Wohlbefinden steigern. Humor schafft Vertrauen, signalisiert Freundschaft und entspannt.

Dieses Gefühl der Verbundenheit trägt dazu bei, eine wertschätzende und herzliche Kommunikation zwischen Pflegenden, Klient/inn/en und Angehörigen zu fördern.

Zielgruppe:

Dieses Seminar richtet sich an Morgenmuffel, Frühaufsteher, Tagträumer, Lernende und Lehrende, Gepflegte und Pflegende, Risikofreudige und Vorsichtige  –  an all jene, die mehr Humor in ihr Leben und das Leben ihrer Klient/inn/en bringen möchten.

Ziel des Seminars:

  • Sie erhalten einen ersten Einblick in die neuesten Erkenntnisse der Humorforschung.
  • Mittels spielerischer Interventionen und Rollenspiele können Sie Ihr eigenes

Humorpotenzial (wieder-) entdecken und weiterentwickeln.

  • Durch lebendige und praxisbezogene Beispiele erfahren Sie weitere Möglichkeiten, wie Sie mehr Humor in Ihrem Leben und in Ihrer beruflichen Tätigkeit verankern können.

Inhalt: Folgende Fragen werden behandelt:

  • Wie können Sie selbst mehr Humor in Ihren beruflichen Alltag bringen?
  • Wie/Wann/Wo können Sie die verbindende Kraft des Humors gezielt im Team, in der
  • Betreuung und im Hospizbereich einsetzen?
  • Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für Sie und Ihr Umfeld?

Referent:

Mag. Peter Spindler, Theatermacher, Schauspieler, Pädagoge, Cliniclown, kreativer Konzeptionist und Universitätslektor.

TERMIN: Montag, 25.06.18, 08:30 bis 16.30 Uhr
KOSTEN: 140 € (für Mitglieder der IGSL: 120 €)
ORT: IGSL Hospizbewegung, Währinger Straße 3/11, 1090 Wien
ANMELDUNG: mittels beiliegendem Anmeldeformular an: bildung@igsl.at
ANMELDEFRIST: Donnerstag, 14.06.2018

Anmeldeformular "Heiter bringt weiter" (pdf)

Storno- und Rahmenbedinungen

Partner und Partnerinnen

  • igsl de