Unsere Neuigkeiten
Anfrage

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.

top

Lehrgang Sterbe- und Trauerbegleitung für Freiwillige

(gemäß Kriterien des Dachverbandes Hospiz Österreich)

  

Sterbende und Trauernde zu begleiten ist große Herausforderung und reiche Erfahrung in einem und beginnt mit einer nachhaltigen Reflexion der eigenen Persönlichkeit. Darüber hinaus bedarf es eines respektvollen und achtsamen Eingehens auf die Bedürfnisse, Werte und Haltungen der zu begleitenden Menschen. Dieser Lehrgang bereitet Sie auf die ehrenamtliche Mitarbeit als Hospizbegleiter*in vor.

 

Zielgruppe:

  • Freiwillige (Ehrenamtliche), die in stationären oder mobilen Hospiz- und Palliativ- oder in geriatrischen Einrichtungen bzw. Spitälern mitarbeiten.
  • Menschen, die Angehörige pflegen oder anderswo mit sterbenden und trauernden Menschen in Berührung kommen.
  • Am Thema Interessierte.

 

Ziele des Seminars:

  • Wir erkennen nachhaltige Selbstreflexion über die eigene Endlichkeit und Sterblichkeit als eine wesentliche Grundlage für eine gelungene Begleitung sterbender Menschen.
  • Wir wissen die rechtlichen und ethischen Zugänge zu den Themen Autonomie, Therapie am Lebensende, Tötung auf Verlangen, Sterben zulassen, Suizid oder Mitwirkung am Suizid.
  • Wir haben ein offenes Auge für die Nöte der Angehörigen sterbender Menschen, insbe­sondere mit Hinblick auf Loslassen können, Umgang mit Verlusten und offen Gebliebe­nem oder bevorstehenden Veränderungen im persönlichen Leben.
  • Wir arbeiten an einem respektvollen Gespür für die Bedürfnisse von Menschen in ihrer letzten Lebensphase und gehen respektvoll auf deren Wünsche und Fragen ein.
  • Wir sind vorbereitet auf verschiedene Gesprächssituationen mit Menschen in der letzten Phase, gehen auf Sie ein und haben einen reflektierten Umgang mit der Wahrheit.

 

Inhalt:

  • Hospizbewegung: Anliegen, Geschichte, Entwicklung
  • Trauermodelle
  • Ethische und rechtliche Aspekte der Palliative Care
  • Sterben und die Fragen nach dem Leid und dem Sinn des Lebens, vornehmlich in der christlichen Religion
  • Rituale und hilfreiche pflegerische Handgriffe in der Trauer- und Sterbebegleitung
  • Gespräch und Kommunikation mit Sterbenden
  • Begleitung von Angehörigen sterbender Menschen

 

  • Dieser Lehrgang entspricht dem Curriculum des Dachverbandes Hospiz Österreich für die Befähigungskurse ehrenamtlicher Hospizbegleiter*innen. Zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Hospizbereich in Österreich bedarf es zusätzlich der erfolgreichen Absolvierung eines Praktikums im Ausmaß von 40 Stunden.
  • Die durchgehende und lückenlose Teilnahme am Vorbereitungsabend sowie allen übrigen Modulen ist Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikates.
  •  Nach 6 Monaten wird ein Reflexions- und Vertiefungstag angeboten.

Partner und Partnerinnen

  • igsl de