Unsere Neuigkeiten
Anfrage

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.

top

Weiterbildung Gerontologische Pflege mit Schwerpunkt Gerontopsychiatrie (WB nach §64 und §104 GuKG)

Ausgangslage

Wir leben in seltsamen Zeiten: Zum einen steigen die psychiatrischen Erkrankungen im Alter immer mehr an und zum anderen werden die gerontopsychiatrischen Langzeitpflege-Einrichtungen immer weniger. Die Folge: Immer mehr alte Menschen mit psychiatrischen Problemen werden in Altenheimen und Pflegeeinrichtungen aufgenommen und stellen diese vor Herausforderungen, denen die MitarbeiterInnen trotz hoher Motivation nur bedingt gewachsen sind.

Nun fiel mit der Novellierung des GuKG auch die Grundausbildung zur psychiatrischen DGKP weg. War es bislang schon echte Seltenheit, ausgebildete psychiatrische DGKP für Altenpflegeeinrichtungen zu rekrutieren, ist das jetzt nahezu unmöglich und multipliziert die oben genannten Probleme der Altenpflegeeinrichtungen.

Dies verlangt nach neuen Strategien. In Deutschland, das bereits vor 20 Jahren vor einem ähnlichen Problem stand, wird seit 2001 eine Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft angeboten. In Österreich bislang nicht. Bislang – denn nun machen wir das:

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Geronto.at bieten wir für Pflegeorganisationen, die von diesem Problem betroffen sind, eine organisationsinterne Weiterbildung (nach § 64 und § 105 GuKG) „Gerontologische Pflege mit Schwerpunkt Gerontopsychiatrie“ an. (Siehe unten: Lehrplan Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege)

Wir belassen es aber nicht nur beim Angebot bei dieser Weiterbildung allein, sondern bieten Ihnen auch an, sämtliche Ihrer MitarbeiterInnen – entsprechend deren jeweiligen Aufgaben und Qualifikationen – in den wichtigsten Angelegenheiten der gerontopsychiatrischen Pflege und Betreuung zu schulen. (Siehe unten: Basisschulung Gerontopsychiatrische Pflege)

Und: Wir bieten an, Sie auch in allen, für die Implementierung einer qualitativ hochwertigen gerontopsychiatrischen Pflege, wichtigen Prozesse der Organisationsentwicklung beratend zu unterstützen.

Kontaktieren Sie uns oder unseren Partner www.geronto.at

 

Lehrplan der Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege

Ziel der Weiterbildung

Die Teilnehmenden sollen umfassende Kompetenzen in der Pflege, Behandlung und Betreuung von alten Menschen mit psychiatrischen Problemstellungen erwerben und in ihrer täglichen Arbeit selbständig und eigenverantwortlich anwenden können.

Zielgruppe sind Pflege- und Sozialbetreuungsberufe, insb. DGKP, PflegefachassistentInnen, DSB, sowie FachsozialbetreuerInnen.

Die Weiterbildung ist nach den §§ 64 und 104 GuKG anerkannt.

Inhalte

Modul 1 (16 UE):       Einführung in den Lehrgang >> Gerontologie und Demographie >> Grundlagen psychiatrischen Denkens und Handelns >> Das Biopsychosoziale Paradigma >> Der eigene Anteil

Modul 2 (16 UE):       Häufige somatische Erkrankungen im Alter und deren psychischen Wirkungen >> Psychosomatik des alten Menschen >> Autonomie vs. Pflegebedürftigkeit >> Das geriatrische Assessment

Modul 3 (16 UE):       Psychopathologie des Alters >> Psychiatrische Diagnostik >> Psychosoziale Pflegediagnostik >> Die Bedeutung der Biographie im Verhalten der Betroffenen und im Umgang mit ihnen

Modul 4 (16 UE):       Kommunikation, Teil 1: Grundlagen, Modelle und Konzepte >> Nonverbale, territoriale und soziale Kommunikation >> Milieusprache >> Kommunikation im Team

Modul 5 (16 UE):       Gerontopsychiatrische Erkrankungen – Demenz, Depression, Angst und Zwangserkrankungen, Sucht und Abhängigkeitserkrankungen Residualschizophrenie,

Modul 6 (16 UE):       Behandlung gerontopsychiatrischer Krankheiten: >> Psychopharmaka, sozial- und psychotherapeutische Ansätze) >> Die Rolle des interdisziplinären Teams

Modul 7 (16 UE):       Pflege von alten Menschen mit psychiatrischen Bedarfen, Teil 1: Pflegeplanung, -dokumentation und -evaluierung >> Die Einbeziehung von Zu- und Angehörigen

Modul 8 (16 UE):       Kommunikation, Teil 2: Complianceförderung und Umgang mit herausfordernden Verhalten, Konflikten und Aggressivität >> Der Betreuungskontrakt mit „schwierigen“ BewohnerInnen

Modul 9 (16 UE):       Pflege von alten Menschen mit psychiatrischen Bedarfen, Teil 2: Pflegesysteme, Pflegekonzepte, Pflegemodelle, Pflegestandards >> Ethische und Berufsrechtliche Fragen der Pflege

Modul 10 (16 UE):     Wahlpflichtmodul: Entweder „Aktivierende Beschäftigung mit psychisch kranken alten Menschen“ oder „Gerontopsychiatrische Pflegeberatung“ (nur für DGKP oder DSB)

Gesamtdauer und Frequenz

Insgesamt 160 Stunden theoretischer Unterricht. Zu diesem sind 40 Stunden Praktikum in einer Einrichtung mit gerontopsychiatrischen Schwerpunkt hinzuzurechnen.

Die einzelnen Module sind auf die Dauer von 16 Unterrichtseinheiten (= 2 Arbeitstage) konzipiert und werden in einem Abstand von jeweils vier Wochen abgehalten.

Abschluss

Die Weiterbildung schließt, entsprechend der gesetzlichen Auflagen, mit einer Prüfung (= Präsentation der schriftlichen Arbeit und einem damit verbundenen kollegialen Fachgespräch) sowie einem entsprechenden Weiterbildungszertifikat ab.

Das Zertifikat berechtigt die AbsolventInnen zur Führung der beruflichen Zusatzbezeichnung „Fachkraft für Gerontologische Pflege mit Schwerpunkt Gerontopsychiatrie“.

Bei Interesse schreiben Sie uns bitte unter bildung@igsl.at - Wir beraten Sie gerne persönlich!


Partner und Partnerinnen

  • igsl de