Unsere Neuigkeiten
Anfrage

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.

top

Betreuung zu Hause

24-Stunden-Pflege, legal und verantwortungsbewusst

Seit 1. November 2006 besteht die gesetzliche Regelung für Bürger aus den Mitgliedsstaaten der EU, die sich um eine Tätigkeit in der 24-Stunden-Pflege in Österreich in Familien bewerben oder eine solche Tätigkeit ausüben. Die selbständige Personenbetreuungsperson aus den neuen Mitgliedsstaaten der EU braucht für diese Tätigkeit keine Arbeitserlaubnis, Bedingung ist aber, dass das die selbständige Personenbetreuungsperson eine medizinische Ausbildung (Krankenschwester, medizinische Betreuerin, Heimhilfe) nachweisen kann. Die selbständige Personenbetreuungsperson ist verpflichtet, die Betreuungsqualität zu sichern, Diskretion und Stillschweigen über die Tatsachen, die es über den Pflegebedürftigen bei der Ausübung seiner Tätigkeit erfährt, zu bewahren, u.U. nur den gesetzlichen Vertreter zu informieren, und mit den Personen und Behörden, die an der Pflege und der Betreuung des Pflegebedürftigen beteiligt sind, zusammenzuarbeiten.

Unsere Geschäftspartner*innen (selbständige Personenbetreuer*innen) übern Ihre Betreuungstätigkeit aufgrund eines gültigen Gewerbescheins aus, der in Österreich ausgestellt wird. Die/der selbstständig arbeitende Personenbetreuer*in richtet sich nach den Bestimmungen des Hausbetreuungsgesetzes (HbeG) und nach § 159 und § 160 des Bundesgesetzblattes (BGBl) in der jeweiligen Fassung. Unsere Agentur unterstützt die selbständige Personenbetreuungsperson bei den notwendigen behördlichen Meldungen, damit seine/ihre Tätigkeit im Einklang mit der jeweiligen Gesetzgebung über die Leistung einer 24-Stunden-Pflege in Österreich ist.

Gemäß § 7 Nr. 1 der 397. Verordnung: Standes­ und Ausübungsregeln für die Organisation von Personenbetreuung, veröffentlicht am 1. Dezember 2015 im Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, muss der Vermittler vor Abschluss des Vermittlungsvertrags den Betreuungsbedarf und die Betreuungssituation der betreuungsbedürftigen Person vor Ort feststellen. Mit dieser Bestellung stimmt der Interessent ausdrücklich dem Besuch eines Vertreters des Vermittlers IGSL Hospizbewegung am Aufenthaltsort der betreuungsbedürftigen Person vor Unterzeichnung des Vermittlungsvertrags zu.

IGSL AGB_Stand 2019 (pdf)

Richtlinien zur 24 Stunden Betreuung_SMS (pdf)

Werkvertrag_Mustermann/Musterfrau_Stand 2019 (pdf)

Aktuelle Pflegegeldstufen 2018 (pdf)

PVA Antrag Zuerkennung / Erhöhung des Pflegegeldes (pdf)

Sozialministerium Service Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zur 24h Betreuung (docx)

SMS_kontoueberweisung_antrag_bundesweit (doc)

SMS_Förderantrag_pflege_24hb_wechsel_oder_zusaetzliche_selbst_betreuungskraft_antrag_bundesweit (doc)

Information Pflegende Angehörige_Bundessozialamt (doc)

WKO-Information über die Pflichten von Vermittlungsvereinen (pdf)

Betreuungspersonen

Meldezettel (pdf)

Standortverlegung Gewerbe (pdf)

Ruhen / Wiederaufnahme der Gewerbeberechtigung (jpg)

Vorsorgemaßnahmen

Muster Patientenverfügung (pdf)


Partner und Partnerinnen

  • igsl de